In der Ausbildung lernst du das gesamte Knowhow, das du für den Zimmerer-Beruf brauchst.

Du lernst mit Holzmaterialien und Baustoffen zu arbeiten und bekommst z. B. Unterricht in Technischem Zeichnen, Computer-Technologie und Wirtschaftskunde. Genauso abwechslungsreich wird dein späterer Arbeitsalltag als Zimmerer sein.

Wie sehen die Voraussetzungen aus?

Wenn du dich für die Arbeit im Handwerk interessierst, solltest du mindestens die Hauptschule absolviert haben.
Für den Ausbildungsbereich Industrie und Handel wird meistens ein mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) vorausgesetzt.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Deine Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Wenn du berufliche Vorkenntnisse oder die Fachhochschul- bzw. Hochschulreife hast oder in der Ausbildung besonders gute Noten sammelst, kannst du die Ausbildung auch in 2 1/2 oder sogar in nur 2 Jahren abschließen.


Wo findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildung ist dual organisiert, das heißt:
sie findet in der Berufsschule (Theorie) und im Ausbildungsbetrieb (Praxis) statt.

Das 1. Ausbildungsjahr findet in der Berufsschule statt – hier lernst du die wichtigsten Grundlagen. Im 2. Jahr bist du nur noch an 1 bis 2 Tagen pro Woche in der Schule; an den restlichen Tagen arbeitest du im Betrieb, also z. B. auf der Baustelle oder in der Werkstatt. Im 3. Jahr, deinem Abschlussjahr, bist du dann schon ein vollwertiger Teil des Betriebs.

 

Weiter Infos zur Thema Ausbildung/ Weiterbildung / Fortbildung /Kariere unter http://www.z-wie-zimmerer.de/

 

 

 

Navigation